Der Weg in Kürze

Der Schauinslandweg

Wechselnde Landschaftsbilder mit prächtigen Aussichten, reizvolle Weiheranlagen und eine verwunschene Kerbschlucht sind die herausragenden Kennzeichen dieses Wanderweges. Eine Gaststätte, drei bewirtschaftete Hütten sowie zwei Hotels bieten neben zahlreichen Ruhebänken vielfältige Möglichkeiten zu Rast und Stärkung.

 

Wegverlauf: hügelig, kurze An- und Abstiege, mehrere Panoramawege, zwei Kerbschluchten, überwiegend schmale Wege durch Feld und Wald.

 

Parken: Parkplatz am Fischweiher Randsbach an L124 (Wiebelskirchen - Ottweiler)

 

Start: Fischweiher Randsbach (Einstieg vom Hofplatzweg Hangard möglich)

 

Länge: 10,5 km

 

Gehzeit: ca. 3 Stunden

 

Saison: ganzjährig begehbar


Profil/ Schwierigkeit:

  • Mittelschwer

  • Eine gewisse Kondition ist erforderlich

  • Verlauf durch hügeliges Gelände

  • Einige kurze Anstiege

  • Mix aus schmalen und breiten Feld- , Wald- und Wiesenwegen

  • Anteil an Pfaden und schmalen Wegen: ca 60 %

  • Drei Bachüberquerungen über Brücken

  • Familienfreundlich

  • Für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer nicht geeignet


Sehenswert:

  • Zahlreiche grandiose Ausblickspunkte

  • reizvolle Kerbschlucht Kerbacherloch mit Steinskulptur Wildschwein

  • Steinbruch

  • Kerbschlucht Hiemsklamm mit Brunnen und bewirtschafteter Hütte

  • Weiheranlagen Randsbach und Leimersbrunnen mit bewirtschafteten Fischerhütten

  • Freizeitanlage Kerbacher Loch mit Grillhütte und Brunnenanlage

  • Streuobstwiesen

    Brunnenanlage "Rohner Brunnen"

    Sinnesbänke

    Orchideenwiese

    Imkertafeln


Der Weg wurde 2010 vom Deutschen Wanderinstitut zum Premiumwanderweg zertifiziert und im Jahr 2016 erfolgreich rezertifiziert.